Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bayern: Mitbestimmung in Sparkassen; 09/2017

Mitbestimmung in Sparkassen

Die Vorsitzenden aller 66 Personalräte der bayerischen Sparkassen fordern geschlossen die bayerische Staatsregierung auf, das Sparkassengesetz und das Landesbankgesetz zu modernisieren. Die entsprechenden Unterschriften übergab Udo Rebhann, Vorsitzender der ver.di Fachgruppe Sparkassen, Ende August an Ministerpräsident Horst Seehofer. Hintergrund der Aktion: Der Freistaat ist das einzige Bundesland, in dem es noch keine Arbeitnehmervertreter im Verwaltungsrat der Sparkassen gibt. Klaus Grünewald von ver.di Bayern betonte, die Einbeziehung von ArbeitnehmervertreterInnen in den Verwaltungsrat bringe „ein höheres Maß an Fach- und Sachkompetenz in die Diskussion um die strategische und planerische Ausrichtung einer jeden Sparkasse“. Die Bankenbranche verändere sich immer schneller, so Grünewald. „Dabei findet der Rat von erfahrenen Sparkassenangestellten in aller Regel keinen oder nur geringen Eingang in die Arbeit der Verwaltungsräte.“ Verfassungsrechtlich stehe einer Beteiligung der Arbeitnehmerseite nichts entgegen. Das habe ein Urteil des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes gezeigt.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2017


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bayern.de © 2019